Von Öl, Butter, Obst und „Basic Textur“ – Interview mit Claudia Huster

Posted By bwcadmin / 24. August 2017 / 0 Comments

Küchenmeisterin und Frohnatur – Claudia Huster passt perfekt in unser ambitioniertes Küchenteam. Mit wem Claudia ihren Teller teilen würde und warum ihr „Basic Textur“ besonderen Spaß macht, erfahrt ihr hier im Interview!

Kocht man als Koch auch zu Hause noch viel?
Eher weniger. Natürlich setze ich mich zu Hause gerne an den gedeckten Tisch. Dennoch schwing ich auch ab und zu mal den Kochlöffel und probiere so auch schon mal neue Gerichte aus.

Butter oder Öl?
Es kommt immer darauf an, was man machen möchte: beim Braten ist Öl vorteilhafter, da es höher erhitzbar ist, aber nicht jedes Öl eignet sich zum Braten. Butter gebe ich lediglich am Schluss zum Verfeinern und Vollenden dazu.

Welches Restaurant auf der Welt musst Du auf jeden Fall noch besuchen?
Direkte Ziele habe ich so nicht. Ich freue mich allerdings immer wieder, wenn ich in einem Restaurant das erste Mal gewesen bin und mich die Gerichte fasziniert haben, schon auf den nächsten Besuch.

Es wird sehr viel über Ernährung gesprochen. Hast Du eine Formel für passende Ernährung?
Ich würde sagen: die Mischung macht’s. Man sollte versuchen, viel frisches Gemüse und Obst in seine Ernährung einzubauen. Eine Kombination aus abwechslungsreicher und ausgewogener Ernährung, viel trinken und Sport ist wichtig. Dann sollte das gelegentliche Naschen auch kein Problem sein. 😉

Was war der skurilste Kundenwunsch bei einer Essensbestellung bisher?
Das ist sehr individuell und somit schwer zu sagen. Tendenziell bevorzugen unsere weiblichen Gäste eher helles Fleisch wie Geflügel oder Fisch, unsere männlichen Gäste dagegen gerne Wild oder Rind.

Welches Gericht macht Dir bei der Zubereitung am meisten Spaß?
Basic Textur: bestehend aus Wasser und Citrusfasern es ist ein rein pflanzlicher Texturgeber, der vielseitig verwendbar ist.

Mit wem aus Eurem Team würdest Du als Gast im PFEFFER&MINZE am ehesten Deinen Teller teilen?
Mit allen aus dem Team würde ich meinen Teller teilen, da wir schon in kurzer Zeit eng zusammengewachsen sind und so manche schwierige Situation hervorragend bewältigen konnten. Es macht großen Spaß, in so einem jungen engagiertem Team zu arbeiten!

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen